DIY zu Ostern: Lesezeichen

Hallöchen nochmal. Also manche Blogger machen zu Ostern ja ein Gewinnspiel und verlosen ein Buch oder so – Ich nicht. (das lohnt sich einfach nicht bei meiner beachtlichen Menge an Lesern 😀 ) Aber ich hab trotzdem eine kleine Überraschung für euch: Heute werden Lesezeichen gebastelt! Ist auch ganz einfach. Wirklich.

Bild

Oha. Das Bild ist wirklich grauenhaft. Schrecklich. Meine Sch*** Kamera ist schuld… Naja ich denke, ihr könnt es trotzdem erkennen. Es handelt sich hierbei um einen alten Geldschein, der von mir zum Lesezeichen umfunktioniert wurde.

Aaaalso, ihr braucht ein Laminiergerät, einen Geldschein (am besten er gilt nicht mehr, denn sonst wäre ja euer Geld weg) und wenn ihr wollt noch ein Bändchen und eine Perle.

So, jetzt nehmt ihr den Geldschein (auf dem Bild hab ich einen dänischen 20-Kronen-Schein genommen der seit Jahren ungültig ist) und laminiert ihn. Theoretisch seid ihr jetzt schon fertig. Wenn ihr wollt könnt ihr den Schein aber noch oben lochen und ein Band mit oder ohne Perle befestigen.

Am Anfang ist das Lesezeichen etwas wellig, aber das sollte sich nach einer Weile Dienst zwischen euren Buchseiten bald geben.

Viel Spaß beim nachbasteln und verschenken oder selber nutzen.

Liebe Grüße und nochmal weiterhin frohe Ostern, Klara 🙂

Advertisements